Montag, 24. August 2009

Tourenrad GILCO by SIMONCINI 60G

Inzwischen ist das Tourenrad fertig aufgebaut. Die Geometrie des Rahmens geht auf einen Entwurf von Gilberto Colombo zurück. Die Bezeichnung Randonneur ist gebräuchlich für ein Rad dieses Typs. 


Soweit wie möglich wurden gebrauchte Rennradteile verbaut. Neu sind aber die Pedale von Reset Racing.


Die Seitenzugbremse TEKTRO 538 ist elegant und hat ein tolles Finish. Sie bremst nur unwesentlich schlechter als eine kurze Rennbremse.


Die Kettenblätter haben 50 und 39 Zähne.

Die Rahmengeometrie entspricht im Wesentlichen der eines Rennrahmens. Die Höhe der Tretlagerachse beim komplett aufgebauten Rad beträgt 26,5cm über dem Boden. Der Abstand der Hinterachse zur Tretlagerachse ist 42,5cm, bis zu 44,5cm sind bei den verwendeten Ausfallenden möglich. Der Radstand beträgt 102cm bis 104cm.



Aussenaufnahmen des Rades sind in diesem Album zu finden.

Die Kotschützer aus Holz haben 50,- Euro gekostet inkl. Befestigungsmaterial, zuzüglich Porto. Breite und Länge konnte ich vorgeben.

Ein Film über die Produktion der Holzfelgen kann hier angesehen werden.

Zum Rahmendesign ist ein Hinweis aus England eingetroffen, herzlichen Dank Mick. Mick betreibt ein Fahrradgeschäft  in Norfolk und führt auch Restaurationen durch. Danach könnte das Design vom Paratrooper Bicycle inspiriert sein, auch bekannt unter der Bezeichnung BSA Airborne. Das war ein Faltrad, das von Fallschirmspringern im 2. Weltkrieg genutzt wurde und an einem separaten Fallschirm abgeworfen wurde. Nach der Landung war dadurch sofort ein Fahrrad verfügbar mit dem man sich lautlos fortbewegen konnte. Es sind Filme verfügbar, die den Faltmechanismus und das Fahrverhalten des Rades zeigen. Zivile Varianten ohne Faltmechanismus gab es ebenfalls.

Kommentare:

  1. sorry i cant speak German. i hope you can understand.
    i would like to buy a frame the same as yours. where did you buy and how much?
    thanks

    AntwortenLöschen
  2. Hi Vinny,

    I bought the frameset directly from Orlando Simoncini. The price is the same as for the 40T raceframe, 1200,- Euro raw.
    Trafiltubi increased the diameter of the tubes a little bit, compared to the tubes of the 40T frame. So I think the frame can also be used by heavier riders. In a few days I will post my impressions about the riding qualitys of the bike. I'm just waiting for some parts to finish the assembly.

    a presto

    Edgar

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Edgar,

    stell Dein Rad doch mal per Bild im fertigen Zustand vor. Sieht echt gut aus.

    Karsten

    AntwortenLöschen